Henriette M. Bard

Violine

Henriette M. Bard

Henriette M. Bard, Dipl. Musikerin/ Musikpädagogin, begann im Alter von 6 Jahren mit dem Violinspiel.

Seit ihrem Studium an der Hochschule für Musik „Franz List“ in Weimar bei Dieter Hasch und Wladimir Malinin, widmet sie sich vorrangig der Lehrtätigkeit. Ihre Unterrichtspraxis ist geprägt von einer langjährigen guten Lehrer- Schüler-Beziehung, die zu Erfolgen wie der Teilnahme an „Jugend Musiziert“ und erfolgreicher Studienzulassung führten.

Durch ihre ergänzenden Ausbildungen im bewegungs- und körpertherapeutischen Bereich ist Henriette M. Bard in ihrer Didaktik dem Ansatz „Üben im Flow“ verbunden. Das Musizieren im „Flow“ ist eine ganzheitliche und musikphysiologisch und -psychologisch wirkende Spielpraxis, und für die Pädagogin eine wertvolle und bereichernde Ergänzung zu einem guten Instrumentalunterricht. Sie integriert den „Spielfluss“ in ihren Unterricht, denn er birgt Erfahrungen des eigenen persönlichen und individuellen Ausdrucks auf dem Instrument, sowohl Selbsterfahrungs- und Entwicklungsräume.

Ihr Stil ist geprägt von einer guten Balance zwischen Leichtigkeit und Humor, und bestmöglicher individueller Förderung. Eine Voraussetzung, die ihre Schüler/innen letztendlich zu selbstdefinierten Zielen führen kann.

Die Integration von Freude, Intuition und Kreativität in den Unterricht liegt ihr am Herzen.

„Mit Leib und Seele“  üben ist das Geheimnis der Meister – meint sie mit einem Lächeln.

Advertisements