Mika Yonezawa

– 1986 bis 1990 Studium an der Tokyo National
University of Fine Arts and Music bei Prof. Masabumi Hori und Prof. Bela Katona
– 1990 bis 1993 Weiterbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Werner Scholz. Abschluss mit Konzertexamen
– Internationale Meisterkurse bei Prof. Ruggiero Ricci, Prof. Wolfgang Marschner und Meisterkurse für Barockvioline bei Prof. Stanley Ritchie

– Solistische und kammermusikalische Konzerte in Europa und Asien
– 1993 bis heute Engagement als stellv. Konzertmeisterin an der Komischen Oper Berlin
– Seit 1997 Mitglied im artenius trio, Konzerte in Europa und Japan. Erste CD des artenius trios erschien 2009 u.a. mit Werken von Ravel, Tchemberdji
– 1993 bis 2002 als Mitglied des Neuen Berliner Kammerorchester Auftritte in bedeutenden Sa len in Europa, Rundfunkaufnahmen, CD-Produktionen
– 2002 bis 2005 Gastkonzertmeisterin beim Ensemble Oriol, u.a. in Abo-Konzerten in der Berliner Philharmonie
– Seit 2002 eine Violinklasse (privat) in Berlin
– Seit 2002 regelmäßig Konzerte auf historischen Instrumenten an der Komischen Oper Berlin, Gru ndung des Barockensembles „La Capricciosa“. Musikalische Leitung von Produktionen in historischer Aufführungspraxis

– Dez. 2014 Veröffentlichung der neuesten CD „Duo für Violine und Cello“ mit Werken von Schulhoff, Honegger, Gliere und Martinu mit dem Cellisten Kleif Carnarius
– März 2015 Gründung und Vorsitz des Vereins „ Freunde und Förderer der Jugend-Kammermusik Berlin Brandenburg e.V.“ um Kammermusik unter Jugendlichen zu fördern
– 2015 Konzert in Hibiya Konzert-Hall in Tokyo als Solistin des Brahms Doppelkonzert
– 2016 „10 Beethoven-Violinsonaten“ in drei Konzerten mit der Pianistin Kiai Nara in Berlin-Kreuzberg
– Die Neueste CD mit dem Klaviertrio von Tchaikovsky wird im Herbst 2017 veröffentlicht

Advertisements